Presseerklärung: Schaden für die Bürger abwenden, Herr Kuhn!

OB ist den Interessen der Bürger verpflichtet – auch bei S21

Stuttgart, 21. Oktober 2012: „Wir gratulieren Herrn Kuhn zu seinem Wahlsieg“, sagt Matthias von Herrmann, Pressesprecher der Parkschützer. „Und vor allem gratulieren wir den Stuttgarter Bürgern, die sich nicht von der gut gesponserten Lügenkampagne des Werbeprofis Turner beeindrucken ließen. Der neue Stuttgarter OB Fritz Kuhn muss nun das tun, was sein Vorgänger sträflich vernachlässigt hat: Kuhn muss bei S21 für die Sicherheit der Stuttgarter Bürger sorgen, sei es im Kernerviertel, sei es unter dem abrissgeschädigten Bahnhofsdach. Kuhn muss auch den Vorwürfen zum Leistungsbetrug bei S21 nachgehen, denn damit entfällt die Planrechtfertigung für das Projekt. Und er muss gegenüber der Bahn durchsetzen, dass es keine Zugeständnisse zu Lasten der Bürger, zu Lasten des Haushalts oder gar zu Lasten der Sicherheit gibt. OB Schuster hat sich von der Bahn lange genug auf Kosten der Stadt an der Nase herumführen lassen. Diesem ‚Vorbild‘ sollte der neue OB nicht folgen.“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, PSPE abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Presseerklärung: Schaden für die Bürger abwenden, Herr Kuhn!

  1. Pingback: Glückwunsch an Stuttgart | -=daMax=-

  2. Pingback: S21-Widerstands-Mitteilungen 24. Oktober 2012 « rauscherpeter

Kommentare sind geschlossen.