SSB will auch ohne Stuttgart 21 Tunnel auf Vorrat bauen

U12-Karte m LegendeDemnächst will bekanntlich die SSB mit ihren "Tunneln auf Vorrat" unter dem Kriegsberg loslegen. Hinter dieser Eil- fertigkeit steckt wieder einmal ein falsches Anreizsystem: Während die in den nächsten Jahren fällige Sanierung des mittlerweile in die Jahre gekommenen Bestandstunnels unter der Heilbronner Straße auf Rechnung der SSB ginge, wird ihr der neue Tunnel dank Kreuzungsvereinbarung mit der DB AG quasi "geschenkt". Ein Neubau, und wenn er noch so unsinnig ist (bei Absage von S21), geht also mal wieder vor Bestandserhalt. Das ist ein Unding, das wegen der dann andernorts fehlenden Investitionsmittel dem Gemeinwohlgedanken zuliebe unbedingt zu stoppen ist!

Als ein weiteres Argument für die neue Tunnelführung wird auch stets die neue Linie U12 angeführt. Dass diese Linie auch an die Bestands- strecke unter der Heilbronner Straße angeschlossen werden kann, und dies weitaus kostengünstiger und schneller zu haben ist, zeigt das angehängte Bild.

Das Bild zeigt den fraglichen Ausschnitt aus der Biss21-Karte, wobei die von der SSB geplante Streckenführung in Rot eingezeichnet ist und der als optimal zu erachtende und wesentlich kostengünstigere Anschluss der U12 an die bestehenden U5/6/7/15-Gleise in Grün dargestellt wurde, siehe auch die eingearbeitete Legende. Siehe dazu auch den bereits erschienen BAA-Artikel HIER.

Weitere Informationen: Klaus Gebhard, E-Mail: klaard[at]alice.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu SSB will auch ohne Stuttgart 21 Tunnel auf Vorrat bauen

  1. ueberholprestige sagt:

    Hat dieser U-Bahn-Schlenker eigentlich etwas mit dem Luxushotel/LuxusAppartment-Turm zu tun, den die Schwäbische Wohnbau an der Ecke HN/Wolfram bauen will?

Kommentare sind geschlossen.