Pressemitteilung zu Stuttgart 21

PRESSEMITTEILUNG

Bahnprojekt Stuttgart 21: Kündigung der Finanzierungsvereinbarung durch die Landeshauptstadt Stuttgart
01.04.2017 Aktuelles
Die Landeshauptstadt Stuttgart wird der Deutschen Bahn AG mit sofortiger Wirkung die Finanzierungsvereinbarung für das Projekt Stuttgart 21 kündigen. Dies hat Oberbürgermeister Fritz Kuhn heute angekündigt.
Die Gründe für die Kündigung waren unüberbrückbare Meinungsverschiedenheiten zu zentralen Fragen der Vertragsdurchführung, insbesondere zum mangelnden Baufortschritt, zur Sicherheit auf der Baustelle und zu den ausufernden Kosten.
Laut dem Oberbürgermeister wird sich die Landeshauptstadt für eine Umsetzung des Konzepts "Umstieg 21" einsetzen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu Pressemitteilung zu Stuttgart 21

  1. Annelies Haack sagt:

    Hallo Herr Kuhn,

    hoffentlich ist das kein Aprilscherz was Sie da von sich geben.Wenn es wirklich dazu kommt sind Sie mir derekt wieder ein bisschen sympathisch. Sie sollten immer daran denken,daß Sie mal einer von uns waren !!!!!!!!!

  2. Frank Eberhard Scholz sagt:

    Wenn heute nur nicht der 1. April wäre! Klingt trotzdem sehr, sehr gut!

  3. m.g.-b. sagt:

    Leider, leider ist heute der 1. April! Grüne Vernunft im Zusammenhang mit S21? Nicht vorstellbar!

  4. Michael Becker sagt:

    An 364 Tagen im Jahr wäre das eine schöne Nachricht, heute allerdings nicht, trotzdem witzig, liebe Grüße Michael

  5. Filip-Bezo sagt:

    Na also, das ist ja mal eine gute Nachricht! Endlich kommt man zur Vernunft! Schade, dass das Datum nicht stimmt – hihi.

  6. Achim Kümmel sagt:

    Das sollte einfach auch in der Realität passieren!

  7. Cindy sagt:

    Ist das ein Aprilscherz, oder kann man das evtl. ernst nehmen?

  8. Otto Hartmann sagt:

    Ein gut gemeinter Aprilscherz! Den Grünen würde es vielleicht helfen, aus dem Umfragetief zu kommen.Die Übernahme der Partei durch die CDU nimmt ja immer stärkere Formen an.

  9. BärBelle sagt:

    zu traurig, dass heute der 1. april ist……

  10. DB V200 sagt:

    April…April..

  11. Jue.So Jürgen Sojka sagt:

    Mit Verlaub!
    Die Stadt Stuttgart kann einen Vertrag, der von _keinem_ Vertreter der Landeshauptstadt unterschrieben wurde, nicht kündigen!!
    Das kann alleine der i.A. unterschreibende, dessen Nachfolger – Unterschriften von Minister Günther Oettinger für die Stadt Stuttgart.

    Allerdings – ist die Frage berechtigt: Ist ein rechtsgültiger Vertrag (Verträge) zustande gekommen, so ein legitimer Vertreter der Stadt Stuttgart nicht unterschrieben hatte?
    Sinn dieser Vorgehensweise: Ja mir könnend jetzt nix mee mache, des koa blos no des Land!
    Denken ist offensichtlich bei unseren Stadtoberen „Glückssache“ |.-((

Kommentare sind geschlossen.