StresS21? Der Stresstest der Parkschützer

Parkschützer veröffentlichen termingerecht ihren Stresstest für Kopfbahnhof und Tunnelbahnhof.

Dieser Stresstest wurde bereits am 10.7. der Öffentlichkeit im Theaterhaus vorgestellt, hier bieten wir nun die Präsentation als PDF-Datei zum herunterladen an, außerdem die Ergebnisse und den Film mit der Simulation eines Integralen Taktfahrplans im Kopfbahnhof 21 (ITF).

Präsentation als PDF-Datei (7,6 MB)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu StresS21? Der Stresstest der Parkschützer

  1. die Buchstabenfrau sagt:

    Das ist eine gute, deutliche Gegenüberstellung von Kopfbahnhof und S21, Danke dafür! Allerdings ist der vorletzte Aspekt „Stress bei Störungen im S-Bahn-Tunnel“ unglücklich formuliert bzw. sollte dann beim Kopfbahnhof ein Minus stehen, denn den Stress gibt es bei S21. Bitte formuliert doch entsprechend um.

    • Kommt darauf an, wie man es versteht. Wir haben es so gesehen: Wer schneidet gut od. schlecht ab, im allgemeingebräuchlichen Sinne von gut und schlecht, nicht im mathematisch-logischen Sinne.

      • die Buchstabenfrau sagt:

        So lange die Einleitung lautet: „…. folgende Verbesserungen…“, ist die Aufstellung so nicht optimal – „Stress bei Störungen“ ist keine Verbesserung. Man könnte ja auch so formulieren: ein funktionierendes Notfallkonzept/Ausweichmöglichkeiten o.ä. bei Störungen im S-Bahn-Tunnel. Viele Grüße

      • L.S. sagt:

        Herr von Hermann , die Buchstabenfrau hat recht, ich würde aber für die 2.Variante
        plädieren. Grüße von der Albhochfläche.

  2. icken_K sagt:

    Ich verstehe das + bei „Stress bei Störungen im S-Bahn-Tunnel“ so das es dem Kopfbahnhof egal ist wenn es im S-Bahntunnel zu Störungen kommt.
    Verstehe ich das richtig?

  3. Dr.Joschka sagt:

    Das versteht wirklich jeder, außer Politiker und Bahnmanager, Tunnelbohrer und Stadtverschandler.

  4. Sepp sagt:

    Die Bahn hat schon so oft betont, dass sie einen ITF wie in der Schweiz in Deutschland nicht für machbar hält. Aus Stuttgart einen ITF-Knoten zu machen war (meines Wissens) keine Anforderung an S21. Ihr werft also dem Tiefbahnhof vor, dass er etwas nicht kann, was er laut Planung auch nicht können muss. Initiativen wie der „Deutschland-Takt“ haben bislang nicht ergeben, dass der ITF auch für Deutschland die optimale Lösung darstellt. Die Franzosen arbeiten ab 2012 mit einem lokalen Taktfahrplan und lokalen Knoten, die über eine ähnliche Gleisanzahl wie S21 verfügen.

    • Wolfgang Weiss sagt:

      Die DB, speziell der „ehrbare Kaufmann“ und sein „Grinse-Kefer“ halten offensichtlich manches in Deutschland nicht für „machbar“, z.B. den Zustand ihrer Sauna-Züge im Sommer bzw. Eisgekühlten ICE´s im Winter zu verbessern.
      Sie kennen auch die Mehrkosten des Bundesrechnungshofes von 2008 nicht und haben es überhaupt auf arrogante Art abgelehnt,sich damit auch nur eingehender zu befassen-http://youtu.be/FgPKEBEbUGs
      Mal ganz abgesehen davon, daß weder Barrierefreiheit noch Sicherheit bei „$21“ gegeben wären-und daß ist ein MUSS aus dem Faktencheck!

Kommentare sind geschlossen.