ZDF fragt OB Schuster

Am 23.11. stellt das ZDF Fragen an den Stuttgarter Oberbürgermeister Wolfgang Schuster. Im Vorfeld sammelt der Sender Fragen. Mich wundert ein bisschen, dass mit Schuster jemand befragt wird, der jegliche Handlungskompetenz abgegeben hat...

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu ZDF fragt OB Schuster

  1. glotzbebbele sagt:

    Ich dachte, man kann nur abgeben, was man hat?

    Und zu diesem ZDF-Dingens: Ich habe meine Frage aufgeschrieben ungefähr 20 mal das Captcha versucht, das klappte nicht.

    Auch gut, denke ich, auf meine schriftliche Fragen hat Schuster nicht reagiert, also will er hier auch nicht meine Fragen lesen…

    • anonym sagt:

      ich denke nicht dass da ein böser wille dahintersteckt dass das captcha 20mal nicht geklappt hat, vieleicht waren die buchsteaben einfach schwer lesbar (wie so oft).

  2. Avus Opa Life möchte ein neues Projekt starten, das einen großen Roman zu den Geschehnissen von Stuttgart21 zum Inhalt hat. Es wird kein Forum für Gegner oder Befürworter sein, sondern ein Roman um Macht, Geld, Leben und Liebe in einer Großstadt und seiner Region. Eine Anlehnung an S21 ist jedoch durchaus gewünscht. Intrigen, Lügen und das Zusammenwirken wirtschaftlicher Interessen wird ein Hauptpunkt hierbei sein.
    Hiermit werden alle interessierten Personen, die einen Beitrag zu diesem Roman leisten wollen, aufgefordert, sich auf http://www.avusops.de/life/schwabenstreich.html anzumelden.

  3. S21-Nein-Danke sagt:

    Ich melde mich deshalb nicht bei StudiVZ an.

    Aber wer „drin“ ist, kann ja mal nachfragen, wie die Stadt Stuttgart mit dem durch Jahrzehnte verseuchten Erdreich in den Gleisanlagen umgehen will und ob sie es verantworten können, dass dort Leute wohnen und arbeiten müssen? Diesem Bereich wird deutlich zu wenig Aufmerksamkeit gewidmet!

    • glotzbebbele sagt:

      Vielleicht war das mein Problem gestern mit den Captchas – nee, mich extra bei sowas anmelden? Nie?

  4. Uwe_D sagt:

    Mein „Captcha“ wollte diese Datenkrake auch nicht!

    Falls jemand registriert ist, hier meine Frage, zum Posten freigegeben:
    ***
    Es wird immer wieder betont, dass dieses Projekt durch alle politischen Instanzen in den letzten 15 Jahren legitimiert worden sei.

    Nun werden aktuell in stundenlangen Schlichtungsrunden immer neue Argumente diskutiert, die zum Zeitpunkt der damaligen Entscheidung entweder nicht bekannt oder nicht berücksichtigt worden sind.

    Frage:
    Wie kann eine Entscheidung legitim sein, die auf unzureichenden Informationen beruhte?

  5. Walli sagt:

    Wer ist Herr Schuster?

Kommentare sind geschlossen.