Verstopfte Gullys und die Überflutung am Stuttgarter Hbf

Rede von Dipl.-Ing. Hans Heydemann, Ingenieure22, auf der 568. Montagsdemo am 28.6.2021

Liebe Freunde und Mitstreiter!

Vorab mal eine gute Nachricht: Wir haben eine Klage gegen die Bahn in letzter Instanz vor dem Verwaltungsgerichtshof (VGH) Mannheim gewonnen – die Bahn muss uns nun doch die Tunnel-Simulation vorlegen. Das hatte sie bislang verweigert mit der Begründung, die eigentliche Simulation läge ihr ja nicht vor, die habe nur die GRUNER AG in Basel. GRUNER aber wollte diese nur nach schriftlicher Bestätigung durch die Bahn vorlegen – was die Bahn wiederum ablehnte mit dem Hinweis, der Vertrag mit GRUNER sei längst ausgelaufen. Was für ein Affentheater! Eine erneute Klage dagegen wurde vom Verwaltungsgericht Stuttgart abgewiesen; dagegen wurde dann Berufung vor dem Verwaltungsgerichtshof Mannheim eingelegt.

Schlussendlich ist die Bahn mit ihrer Hinhalterei gescheitert. Mit diesem Gerichtsbeschluss des VGH vom 8.6.2021 wurde ein nun fast fünf Jahre dauernder Rechtstreit mit der Bahn auf Einsichtnahme in S21-Planungsdokumente über mehrere Instanzen hin zu unseren Gunsten beendet. Allein Beharrlichkeit führt zum Erfolg!

Das zeigt einmal mehr, wie es die Bahn mit ihrer „Transparenz“ meint – nämlich nur das herausstellen, was sie in einem „guten Licht“ zeigt; alles andere wird zurückgehalten.

Nun zum eigentlichen Thema heute: die Überflutung am Stuttgarter Hbf am 5. Juni. An diesem Tag – wie auch schon am Vortag, dem 4. Juni, zogen über Stuttgart heftige Unwetter mit Starkregen hinweg; es kam zu zeitweiligen Überflutungen von Straßen. Die Stuttgarter Zeitung titelte: „Starkregen sorgt für Überschwemmung am Stuttgarter Hbf“ und berichtete: „Aufgrund von Starkregen ist am Samstagabend der Bereich um den Hauptbahnhof in Stuttgart überschwemmt worden. Das Wasser stand zeitweise bis zu 30 Zentimeter hoch; die Schillerstraße vor dem Hbf musste zeitweilig gesperrt werden. Das Wasser konnte demnach unter anderem aufgrund verstopfter Gullys nicht schnell genug ablaufen“.

Verstopfte Gullys als Ursache für die Überflutung am Hauptbahnhof? Das ist geradezu lachhaft und soll nur von der wirklichen Ursache ablenken. Gullys sind so gebaut, dass sie nicht verstopfen, es sei denn, man macht das absichtlich. Warum waren denn auch nur die Gullys im Bereich des Hauptbahnhofs betroffen und nicht auch anderswo? Wären die Gullys tatsächlich verstopft gewesen, wie hat es dann sein können, dass das Wasser später beim Nachlassen des Regens wieder von selber abgeflossen ist, ohne dass zuvor ein Reinigungstrupp des Tiefbauamtes irgendwelche „Verstopfungen“ beseitigt hätte? weiterlesen

Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Wir machen durch und singen: Bums, Fallera!

Peter Grohmanns Wettern der Woche am 28.6.2021

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/UvEZFYQplI0

 

Fast die ganze Welt schreibt über diese widerlichen Exzesse und macht die Krawallhauptstadt Stuttgart noch schlechter als sie wegen Daimler 21 und Peter Lenk schon ist. Habt Ihr Lurchis denn vergessen, dass die Konsumgesellschaft eine einzige Exzess-GmbH ist, ihr Phrasendrescher? Kaufen bis der Kragen platzt, und bist du nicht willig, dann brauch’ ich Gewalt.

Die wesensverändernden Drogen, die man uns täglich nach allen Regeln der Manipulation aufschwatzt und andreht und verabreicht, lassen uns kotzen wie die Reiher, aber wohin? Weder im Suff noch nüchtern lassen sich öffentliche Toiletten finden: sie gelten als Kleinod der Stadtregierung. Es bleibt dir nur übrig, in die Hose zu pinkeln oder an die Säulen des Königsbaus, wenn du wie gefordert mit Gesang durchmachen musst bis morgen früh, bumsfallera. Sowas hat man lange nicht gesehen? Ja, aber nur, weil Weindorf, Volksfest und Stuttgarter Nächte ausgefallen sind, Papierkörbe und Abfallbehälter offenbar gestohlen wurden und die Wundertüten voller Konsummüll immer größer werden. Wer denkt schon groß nach Milieuschutz, wenn Umsatz und Absatz gefragt sind? Schnaps, das war sein letztes Wort.... oder Bier her, Bier her oder ich fall um: Ein Lied meiner Jugend, als ich noch was vertragen habe und nicht umgefallen bin, und die Freunde anerkennend sagten: Mensch, der verträgt was, der Grohmann! weiterlesen

Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Wir machen durch und singen: Bums, Fallera!

Bürger*innen Rat Stuttgart, 24.06.2021, Übergabe von 2500 Unterschriften an die Stadtverwaltung, Aufruf zum Mitmachen

Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Bürger*innen Rat Stuttgart, 24.06.2021, Übergabe von 2500 Unterschriften an die Stadtverwaltung, Aufruf zum Mitmachen

Bürger*innen Rat Stuttgart, 24.06.2021, Übergabe von 2500 Unterschriften an die Stadtverwaltung, Statements der Gemeinderäte von GRÜNE, Die FrAKTION, PULS, SPD, CDU

Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Bürger*innen Rat Stuttgart, 24.06.2021, Übergabe von 2500 Unterschriften an die Stadtverwaltung, Statements der Gemeinderäte von GRÜNE, Die FrAKTION, PULS, SPD, CDU

Bürger*innen Rat Stuttgart, 24.06.2021, Übergabe von 2500 Unterschriften an die Stadtverwaltung, Jan Kohlmeyer, Leiter der Stabsstelle Klimaschutz Stuttgart

Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Bürger*innen Rat Stuttgart, 24.06.2021, Übergabe von 2500 Unterschriften an die Stadtverwaltung, Jan Kohlmeyer, Leiter der Stabsstelle Klimaschutz Stuttgart

Bürger*innen Rat Stuttgart, 24.06.2021, Übergabe von 2500 Unterschriften an die Stadtverwaltung, Rede: Theresa Pollinger

Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Bürger*innen Rat Stuttgart, 24.06.2021, Übergabe von 2500 Unterschriften an die Stadtverwaltung, Rede: Theresa Pollinger

Bürger*innen Rat Stuttgart, 24.06.2021, Übergabe von 2500 Unterschriften an die Stadtverwaltung, Begrüssung

Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Bürger*innen Rat Stuttgart, 24.06.2021, Übergabe von 2500 Unterschriften an die Stadtverwaltung, Begrüssung

Wieder live – 568. Montagsdemo am 28.6.2021 auf dem Schillerplatz!

Die 568. Montagsdemo ist zurück auf der Straße und findet am 28.6.2021 um 18:00 Uhr auf dem Schillerplatz statt. Anschließend Demozug zur Mahnwache.

Redner:

  • Werner Ott, Seniorinnen und Senioren; "Tunnelmahnwache"
  • Dipl.-Ing. Hans Heydemann, Ingenieure22: "Verstopfte Gullys und die Überflutung am Stuttgarter HBF"

Motto: "Ihr kriegt uns nicht los, wir euch schon!"
Musik:
Dr. Jay, Gitarre und Gesang
Moderation: Michael Kaufmann, Badener gegen S21

Kommentare deaktiviert für Wieder live – 568. Montagsdemo am 28.6.2021 auf dem Schillerplatz!

Die 567. Montagsdemo gegen Stuttgart 21 am 21.6.2021

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/rZPQmQ5pwQg
Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Die 567. Montagsdemo gegen Stuttgart 21 am 21.6.2021

Offener Brief: Verpasste Chance? – Der Schwäbische Laokoon verlässt Stuttgart

Foto: Uli Fetzer

Eine verspätete Anregung der SeniorInnen gegen Stuttgart 21.

Die Obrigkeit wollte das da weg haben. Die Bewegung wollte, dass es bleibt: Vor dem Stadtpalais. Als Alternative schlug die Obrigkeit den Stockholmer Platz vor. Eine Provokation für Peter Lenk.

Dann bringe ich es lieber zurück zum Bodensee!“

Wir meinen: Keine Kurzschluss-Reaktion! Das wäre doch schade!

Wir haben uns den Stockholmer Platz angeschaut. Eigentlich passt das Lenkmal genau hierher, finden wir:

Fast direkt beim „Kubus“, ein Blickfang wäre das Lenkmal, wenn man die Straße hinabsieht zum Stockholmer Platz ,  umgeben von architektonisch einfallslosen Betonblöcken, um hier in dieser Beton-Ödnis Mittelpunkt und Mahnmal zugleich zu sein: Stuttgart21! Welch eine Provokation!!!

Und einen Steinwurf vom Mailänder Platz entfernt, dem Kommerz-Viertel (und früherem Güter-Verladeplatz des Stuttgarter Hauptbahnhofs), wie man es sich vulgärer und eindeutiger nicht vorstellen kann: Klötze aus Stahl und Glas. Kein Quadratmeter Boden unversiegelt. Kein Grashalm, kein Insekt. Die Abschaffung der Natur, der Abverkauf von Kunst und der Geschmacksbildung par excellence!

Dr Bahof hent se so verhunzt, dass netmol mee en Hond nabrunst“, sagt eines unserer Spottlieder...

Deshalb passt auch der Stockholmer Platz. Genau hier gehört die Skulptur hin, damit jeder genau hier die Ärsche derer sehen kann, die dieses Verbrechen zu verantworten haben! An diesem Platz der Ödnis. Des kulturellen Missbrauchs. Deshalb sollten wir unserem OB dankbar sein für die Sensibilität, die sein Vorschlag beweist.

P.S.:  Vielleicht könnte Peter Lenk die SpenderInnen demokratisch entscheiden lassen?

 

Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Wieder live – 567. Montagsdemo am 21.6.2021 auf dem Schillerplatz!

Die 567. Montagsdemo ist zurück auf der Straße und findet am 21.6.2021 um 18:00 Uhr auf dem Schillerplatz statt. Anschließend Demozug zum LenkMal.

Rednerin:

  • Sabine Leidig, MdB

Motto: "Ihr kriegt uns nicht los, wir euch schon!"
Musik:
Mike Janipka
Moderation: Angelika Linckh

1 Kommentar

Rede von Hannes Rockenbauch, Fraktionsvorsitzender „Die FrAktion“, auf der 566. Montagsdemo am 14.6.2021

Liebe unverbesserliche, unverzagte, unermüdliche Freund*innen des Kopfbahnhofs und eines guten Schienenverkehrs hier in Stuttgart und darüber hinaus,

ich wünsche Euch einen wunderschönen Abend. Das ist ein lustiger Wunsch. Was muss ich Euch das wünschen? Es ist Montagabend, es ist Montagsdemo, wir können uns endlich wieder live hier sehen, das ist doch wunderbar. Und das Wetter ist auch noch gut. Fast schon zu viel Sonne. Also vielleicht sollte ich Euch heute Abend ein bisschen mehr Schatten wünschen, damit wir uns gemeinsam ein bissle mehr hier vor der Bühne sehen können. Und das mit dem Schatten wird noch ein großes Thema für Stuttgart werden, wenn es mit der menschengemachten Überhitzung des Planeten genauso weitergeht, wie wir es gerade praktizieren – dann wird es mit dem Schatten noch wichtiger werden. Beim Klima wird ja von alleine nichts besser, das hat uns diese Pandemie jetzt gezeigt. Trotz dieser globalen Pandemie mit Einschränkungen in allen Bereichen bis hin zur Wirtschaft – fürs Klima war es doch nur eine kleine Verschnaufpause.

Für uns Freund*innen des Kopfbahnhofs ist es aber auch klar, mit Stuttgart 21 wird garantiert nichts besser – beim Klima. Trotzdem mache ich mir bei unserem Widerstand, was das angeht, keine Sorgen. Wir sind wetterfest und unwettererprobt. Ganz anders wie z.B. Stuttgart 21. Das haben wir erst jetzt, in den letzten Wochen erfahren können. Und dabei haben wir von der FrAktion in unserem Antrag 228 von 2016 mal wissen wollen, was es denn bedeutet, wenn man einen Tiefbahnhof baut mitten in einem Talkessel, und es kommt mit dem Klimawandel in Zukunft mehr zu Starkwetter- oder Extremwetterereignissen. Was bedeutet es denn, wenn man gleichzeitig noch am Nesenbachdüker und an den Querschnitten des Ganzen herumpfuscht? Was bedeutet das für's Hochwasser und diesen Bahnhof mitten in der Stadt. 2016 wollten wir es wissen. In üblicher Manier kam damals wie immer die Antwort: „Eigentlich isch alles ok, es ist alles genau so, wie es in den Vorschriften drinsteht.“

Ja, vor einigen Wochen sind wir dann eines besseren belehrt worden und konnten sehen, was passiert, wenn da plötzlich die gesamte Schillerstraße unter Wasser steht. Und der Stuttgarter Zeitung fällt nichts anderes ein, als zu sagen: „Oh, das sind vielleicht irgendwelche Gullis.“ Wir wissen, das liegt auch an diesem Trog, der quer zu allen Grundwasserströmungen liegt und am Nesenbachdüker, dass unser Bahnhof in Zukunft unsicherer wird, beim Klimawandel und bei Starkwetterereignissen. weiterlesen

Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar