Medienberichte 2/3.6.

StN: Dorf wächst nach oben: Im Zumhof lupft’s Boden
STN: Jens Loewe „Ich will nicht den Staat umstürzen“
StZ: Essay von Peter Conradi - Mehr direkte Demokratie wagen!
StZ: Post will ihr Stuttgart-21-Gelände behalten
SWP: Filder-Dialog oder "Filder-Dialüg"?
StZ: Kommentar zum Rosensteinviertel - Kleingedrucktes
StZ: Bürgeranhörung zum Dorotheen-Quartier
StZ: Denkmalschutz in Stuttgart - Der Fall Schillerplatz
GEA: Wie sich das Ländle entwickelt
BILD: Hexen-Masken aus gefällten Bäumen vom Schlossgarten
RNZ: Jede zehnte Stelle soll gestrichen werden
StN: Investor Fürst erhält Konkurrenz
dradio: Bei der Energiewende zahlen die Bürger
dpa: Elbphilharmonie: Machtpoker bis zur letzten Minute

Kommentare deaktiviert für Medienberichte 2/3.6.

Post aus dem Knast – Teil 3-6

Als erster Stuttgart 21 - Gegner hat Mark Pollmann vergangenen Freitag eine Ersatzfreiheitsstrafe von 10 Tagen angetreten. Er war wegen der Nordflügelbesetzung zum Protest gegen den Teilabriss des denkmalgeschützten Bonatzbaus zu 10 Tagessätzen verurteilt worden. Da er sich weder mit Geld noch mit Arbeitsstunden freikaufen wollte, musste er jetzt ins Gefängnis. Unter dem Titel "Post aus dem Knast" veröffentlichen wir auf Blog NAU! sein Hafttagebuch, das er uns aus dem Gefängnis zuschickt. Mittlerweile haben wir sechs Hafttagebucheinträge erhalten mit seinen Eindrücken von Freitag 25. bis Donnerstag 31. Mai, die wir nach und nach abtippen werden. Wir nehmen keine redaktionellen Änderungen vor, außer dass wir den Text in Absätze gliedern.

In seinem dritten Hafttagebuch-Eintrag beschreibt Mark das undurchsichtige System des Tabakhandels im Knast - nicht das einzig Intransparente dort - und erzählt vom Teetrinken aus einer leeren Tasse.
In seinem vierten Hafttagebuch-Eintrag erzählt Mark vom Tischtennisspielen beim Hofgang und davon, dass er noch immer nicht weiß, wie er an seinen Tabak kommen soll. Außerdem berichtet er davon, dass er vielleicht umziehen muss.
Marks fünfter Hafttagebuch-Eintrag handelt davon, dass er seinen einzigen erlaubten Anruf getätigt hat, dass anscheinend vergessen wurde ihm diverse Anträge (wichtig für Tabak!) auszuhändigen und wie wichtig für ihn die vielen Postkarten, Briefe und Päckchen sind, die er mittlerweile erhalten hat.
In seinem sechsten Hafttagebuch-Eintrag (bisher der letzte Brief, den wir erhalten haben) erzählt Mark von seinen Beobachtungen der Schlüsselreizkonditionierung und vom Essenswagenhäftling und davon, dass er jetzt alleine auf dem Zimmer ist. Aber lest selbst:
http://blognau.wordpress.com/2012/06/02/post-aus-dem-knast-teil-3/
http://blognau.wordpress.com/2012/06/02/post-aus-dem-knast-teil-4/
http://blognau.wordpress.com/2012/06/02/post-aus-dem-knast-teil-5/
http://blognau.wordpress.com/2012/06/02/post-aus-dem-knast-teil-6/

Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Post aus dem Knast – Teil 3-6

Medienberichte 1.6.

StZ: Stuttgart 21 - Nicht nur der frühere Zeitplan ist überholt
Tagblatt: Kommunikativer Stil hat sich bewährt
StN: SSB strebt Preiserhöhungen von 2,9 Prozent an
dpa: GDL fordert sieben Prozent mehr Geld für Lokführer
WZ: Videoüberwachung an Bahnhöfen: Datenschutz und Kosten kontra Sicherheit?
dpa: Zugbegleiter lässt massenhaft Material mitgehen
Schwäbische: Der neue Besitzer des Hergatzer Bahnhofs
Idowa: Landeanflug zum Bürgerbegehren
dapd: Erneute Befragung von Hauptzeugen im EnBW-Ausschuss möglich
Tagblatt: Einwohnerzahl in Stuttgart gestiegen
StN: Energiewende - Deutschland bekommt das Supernetz
Scharf-Links: Trotz Solidarität brauchen wir die Auseinandersetzung um die Richtung der Partei
StN: Linke Chaos-Truppe auf Chef-Suche

Kommentare deaktiviert für Medienberichte 1.6.

Post aus dem Knast – Teil 2

Als erster Stuttgart 21 – Gegner hat Mark Pollmann vergangenen Freitag eine Ersatzfreiheitsstrafe von 10 Tagen angetreten. Er war wegen der Nordflügelbesetzung zum Protest gegen den Teilabriss des denkmalgeschützten Bonatzbaus zu 10 Tagessätzen verurteilt worden. Da er sich weder mit Geld noch mit Arbeitsstunden freikaufen wollte, musste er jetzt ins Gefängnis. Unter dem Titel “Post aus dem Knast” veröffentlichen wir auf Blog NAU! sein Hafttagebuch, das er uns aus dem Gefängnis zuschickt. Bisher haben wir drei Briefe erhalten mit seinen Eindrücken von Freitag 25. bis Sonntag 27. Mai, die wir nach und nach abtippen werden. Wir nehmen keine redaktionellen Änderungen vor, außer dass wir den Text in Absätze gliedern.

In seinem zweiten Hafttagebuch-Eintrag erzählt Mark vom Schachspielen mit seinen Mitgefangenen beim Hofgang. Und wie er versucht, sein Heilfasten vor den Wärtern zu verstecken. Außerdem berichtet er von seinen Fortschritten im Arabisch lernen und lässt uns wissen, was er vom ESC in Aserbaidschan hält. Aber lest selbst:

http://blognau.wordpress.com/2012/06/01/post-aus-dem-knast-teil-2/

Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Post aus dem Knast – Teil 2

Sammelklage gegen Blockupy-Repressionen

Wie wir erfahren haben, wird eine Sammelklage gegen die Repressionen während Blockupy Frankfurt angestrebt. Für unsere Stuttgarter Aktivisten, die ja auch zahlreich in Frankfurt mit dabei waren,  zur weiteren Information der Link zum EA Frankfurt:  http://ea-frankfurt.org/. Nur wenn sich viele Menschen melden, kann eine Sammelklage auch erfolgreich sein!

Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Sammelklage gegen Blockupy-Repressionen

Post aus dem Knast – Teil 1

Als erster Stuttgart 21 – Gegner hat Mark Pollmann vergangenen Freitag eine Ersatzfreiheitsstrafe von 10 Tagen angetreten. Er war wegen der Nordflügelbesetzung zum Protest gegen den Teilabriss des denkmalgeschützten Bonatzbaus zu 10 Tagessätzen verurteilt worden. Da er sich weder mit Geld noch mit Arbeitsstunden freikaufen wollte, musste er jetzt ins Gefängnis. Unter dem Titel “Post aus dem Knast” veröffentlichen wir auf Blog NAU! sein Hafttagebuch, das er uns aus dem Gefängnis zuschickt. Bisher haben wir drei Briefe erhalten mit seinen Eindrücken von Freitag 25. bis Sonntag 27. Mai, die wir nach und nach abtippen werden. Wir nehmen keine redaktionellen Änderungen vor, außer dass wir den Text in Absätze gliedern.

In seinem ersten Hafttagebuch-Eintrag berichtet Mark vom Weg zur JVA ohne viel private Momente, welche spannende Diskussionen er über S21 mit den Mitgefangenen führt bzw. von den Justizbeamten hört, dass ihm die Beamten gleich mal angeboten haben, seine Haft zu halbieren und wie er darauf reagiert hat. Aber lest selbst:

http://blognau.wordpress.com/2012/05/31/post-aus-dem-knast-teil-1/

"Der Ball liegt jetzt bei der Landesregierung" von Klaus Gebhard

"Marc Pollmanns gesiebte Luft" von Klaus Gebhard

 

 

Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Post aus dem Knast – Teil 1

Prof. Bodack: Bahn-Alternative für Stuttgart und die Fildern

Prof. Dipl.-Ing. Karl-Dieter Bodack hat in seinem brandneuen Papier Bahn-Alternativen für Stuttgart und die Fildern aufgezeigt, die kostengünstig und ab sofort realisierbar sind.

weiterlesen

Kommentare deaktiviert für Prof. Bodack: Bahn-Alternative für Stuttgart und die Fildern

Mut- und Wutbürger in Quebec/Kanada

Zwar haben wir in der Stuttgarter K21-Bewegung schon eine Menge mit uns selbst zu tun, und wer täglich 30 bis 50 Mails zu lesen hat, die sich nur um S21/K21 drehen, der vergisst leicht, den Blick über den Tellerrand zu werfen. Aber Blockupy in Frankfurt hat uns erst kürzlich wieder gezeigt, wie Recht Günther Eich mit seinem Gedicht hat, in dem er am Anfang schreibt: "Schlaft nicht, während die Ordner der Welt geschäftig sind!". Deshalb kann man eigentlich nur beständig WACHSAM sein!
Der Blick über den Tellerrand zeigt uns in diesen Tagen, dass sich auch der zivile Ungehorsam globalisiert. Zu dem unten aufgeführten Beispiel aus Kanada könnte man wieder mal sagen "S21 ist überall", wenn man nämlich S21 als Symbol nimmt für Demokratieabbau, Negierung des Bürgerwillens, Durchsetzung von Staatsmacht mit Polizeimacht, aber auch Kreativität und Vernetzung. Beeindruckend ist die Solidarität der Bevölkerung, vor der man sich nur verneigen kann. Ihr Topfschlagen und Lärmen erinnert an unser Stuttgarter Pfeifen und den Schwabenstreich. Was ist geschehen, dass sich die Provinz Quebec in Kanada im Aufstand befindet und bewundernswerten zvilen Ungehorsam leistet? weiterlesen

Kommentare deaktiviert für Mut- und Wutbürger in Quebec/Kanada

Medienberichte 30.5.

Kontext: Drinnen bleiben
StZ: Denkmalschutz - Alte Steine und populäre Irrtümer
Frankfurter-Rundschau: Deutsche Bahn - Kein Geld für ostdeutsche Streckennetze
StN: Filderdialog - Böblinger Landrat strikt gegen Neckartal-Variante
dpa: Laut Gesetz steht Behinderten Zugang zu öffentlichen Gebäuden zu
Badische-Zeitung: Die Bahn bewegt (auch) Hügelheim
mz-web: Privatbahn will Vergabe kippen
ksta: Bahn hat den Haltepunkt Nemmenich stillgelegt
Berliner-Zeitung: Zugverbindung Prag-Nürnberg wird eingestellt
Schwäbische: Hergatzer Bahnhof wurde verkauft
diePresse: Flughafen Berlin: Chronik eines geheim gehaltenen Debakels
TAZ: Bürgerbeteiligung - Hohe Herren nicht willkommen
Scharf-Links: Nach den Blockupy-Protesten – was nun?
Tagesspiegel: Im Land der langen Leitungen
Südkurier: SPD-Fraktion widerspricht Grünen-Politiker Palmer in Kita-Debatte
Volksfreund: Warum Facebook für die Polizei immer wichtiger wird
ZAK: Meßstetten wehrt sich
dapd: IHK Stuttgart fordert Landesregierung zu Subventionsabbau auf
Tagblatt: Landesparteichef Riexinger tritt an
dpa: EnBW-Chef Villis warnt vor Stromausfällen
sr-online: AKW - Weltweit höchstes Kontaminationsrisiko u. a. Stuttgart

Kommentare deaktiviert für Medienberichte 30.5.

Abrissarbeiten am H7 werden fortgesetzt

Wolfgang Rüter hat als Fotograf das H7 (ehemalige Bahndirektionsgebäude) besucht und festgestellt: "Die Abrissarbeiten im H7-Hinterhof werden seit heute fortgesetzt." Das war am Dienstag, 29. Mai. Und weiter schreibt er: "Obwohl die Turmfalken-Jungen beim H7 noch nicht flügge sind, wurden die Abbrucharbeiten heute wieder neu aufgenommen. Der Abrissbagger steht im seitlichen Hinterhof und nur wenige Meter entfernt vom Falken-Horst. Der Maschinenlärm des Abbruchbaggers hallt verstärkt durch den Innenhof bis hinauf zum Horst und der Wind steht zum Teil so, dass der Staub nicht gerade vom Horst weggeblasen wird. Es wurde auch beobachtet, dass das Falken-Männchen seinen Anflug auf den Horst aufgrund des Baggerlärms abbrach und wieder davonflog. Ob der erlassene Abriss-Stopp inzwischen wieder aufgehoben wurde, ist mir nicht bekannt."

In seinem Picasaalbum können Bilder vom Baggerangriff angesehen werden; Bilder, wie wir sie vom Abriss des Nord- und Südflügels kennen. Aber man gewöhnt sich nicht daran, es ist immer wieder erschreckend.
Fotos auf Picasa

Kommentare deaktiviert für Abrissarbeiten am H7 werden fortgesetzt

Wir sind in Bewegung – 30. Mai, 19 Uhr

Am Mittwoch, den 30. Mai, um 19 Uhr findet in der Kellerschenke (DGB-Haus, Theodor-Heuss-Str.2a) die dritte Veranstaltung der Veranstaltungsreihe "Wir sind in Bewegung" statt. Thema: Visionen und Erfahrungen in politischen Bewegungen - Stuttgart, wohin des Weges? u.a. mit Holger Isabelle Jänicke, Gisela Vomhof, Peter Schadt

Am Freitag, 25.05., hat Mark seine Ersatzfreiheitsstrafe in der JVA Rottenburg angetreten, Tatvorwurf: Hausfriedensbruch. Die Aktion Selbstanzeige (an Parkschützer, Urbanstr.49A, 70182 Stuttgart schicken) läuft auf Hochtouren. In der Kalenderwoche 24 werden die Anzeigen gemeinsam öffentlich übergeben. Am 19. Juni findet die erste Gerichtsverhandlung vor dem Amtsgericht statt, Tatvorwurf: nicht unverzügliches Entfernen aus einer öffentlichen Versammlung am 15.02.2012. Die Berichte und Erlebnisse von Blockupy in Frankfurt bewegen uns.

Wir sind bewegt, wir sind da!

Mittwoch, 20. Juni, 19 Uhr: Versammlungsfreiheit - Ziviler Ungehorsam, Versammlungsrecht - Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat u.a. mit Thomas Trüten, Roland Blach

Mittwoch, 18, Juli, 19 Uhr: Protest oder Widerstand? "Protest ist, wenn ich sage, das und das passt mir nicht. Widerstand ist, wenn ich dafür sorge, dass das, was mir nicht passt, nicht länger geschieht." u.a. mit Hanna Poddig

Infos www.parkfunk.wordpress.com

1 Kommentar

Medienberichte 29.5.

Gäubote: Landrat lehnt Neckartal-Variante zu Stuttgart 21 ab
StN: Filderdialog - Via Tübingen sind es 30 Kilometer mehr
Lanline: Wie die Deutsche Bahn ihre Fahrgäste bekämpft
Süddeutsche: Bahn will weniger Ticketautomaten
Newstix: Grenzüberschreitender Nahverkehrszug "Blauwal" geht nun doch in Betrieb
Spiegel: Wie Werbeprofi Sebastian Turner in Stuttgart OB werden will
Junge Welt: Menschenrechtsverletzungen der deutschen Polizei
Schwarzwälder Bote: Sparkurs bei Museen
Schwäbische Post: Königstraße: Zu viele Filialisten?
ka-news: Ramsauer will die Pkw-Maut - geht's noch?
dpa: Ramsauer verteidigt Maut-Vorstoß gegen breite Kritik
dpa: Fukushima-Radioaktivität in Thunfischen vor der US-Küste
Spiegel: Maroder Salzstock - Bergung des Asse-Atommülls könnte erst 2036 beginnen
Tagesspiegel: EXKLUSIV - Merkel lässt die Rüstungslobby mitfliegen
Tagesspiegel: Hany Azer - Die Allzweckwaffe

Kommentare deaktiviert für Medienberichte 29.5.