Medienberichte 28.2.

Badische Zeitung: Macht macht Mühe
Radio Utopie: “Der Landespolitik und den Zerstörspezialisten der Bahn AG tüchtig einzuheizen”
StZ: Dialog soll kein Monolog werden
StZ: Teile des Schlossgartens wieder freigegeben
StN: Stadt hebt Betretungsverbot auf
newstix: S-21-Projektpartner bekräftigen Absicht zu Dialog auf den Fildern
Heilbronner: Breite Mehrheit fordert Ende der S 21-Demos
StZ: Schusters Campus-Idee widerspricht den Vorgaben
StZ: OB-Wahl: Es bleibt bei zwei CDU-Bewerbern
StN: Beamtenbund bedankt sich bei der SPD
StN: Stuttgart auf Platz zwei beim Städtevergleich
dpa: Promis für die Bundesversammlung
dpa: Busfahrer in Baden-Württemberg sind im Warnstreik

Kommentare deaktiviert für Medienberichte 28.2.

Kritik an der 113. Montagsdemo

Wir bekommen viele Mails und persönliche Rückmeldungen, was die 113. Mo-Demo am 27.2. angeht. Das Demoteam kann die Kritik gut nachvollziehen und wir nehmen das ernst. Es ist allerdings nicht leicht, es allen recht zu machen.

Mehr will ich hier zur Stunde noch nicht schreiben, denn wir müssen erst einmal die Kritiken sichten und gemeinsam bewerten. Wichtig ist mir an dieser Stelle, dass alle wissen, dass die Kritik ankommt und dass auch wir selbst im Nachhinein vom Ergebnis der Demo nicht begeistert waren. Auf der anderen Seite machen wir diesen Demoteam-Job auch nur nebenher und kompetente Unterstützung ist da immer willkommen.

Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Kritik an der 113. Montagsdemo

Bilder von “der Nacht”

Erinnerungen, Analysen, Diskussionen ...  Gedanken  zu "der Nacht" vom 14. auf 15. Februar sind noch lange nicht zu Ende. Das Gemetzel der Bäume ist eng verbunden mit der Räumung der Menschen im Park. Wolfgang Rüter, Pressefotograf, immer sensibel auf K21-Seite fotografierend, hat in seinem picasa-Webalbum die Überlegenheit der Polizeimacht sehr eindrucksvoll dokumentiert und diesen martialischen Bildern die Verletzlichkeit der Parkverteidiger und die Wetterunbillen in jener Nacht gegenübergestellt. Zusammen mit Fotos von der Räumung der Robin-Wood-Aktivisten und von der Entsorgung von Hab und Gut der Parkbewohner wird das Aufbäumen von engagierten Menschen für den Erhalt der Natur aufgezeigt. Hier ist der Link

AuswahlSternmarschKundgebungParkraumung
Kommentare deaktiviert für Bilder von “der Nacht”

Solidarität mit den Aktivistinnen und Aktivisten von NO TAV

Am 25. Februar nahmen fünf Aktivistinnen und Aktivisten aus Stuttgart an der Solidaritätsdemo gegen die Kriminalisierung des Widerstands im Susatal teil. Zu der größten NO-TAV-Demo kamen über 50.000 Menschen aus Italien und ganz Europa.

Am Sonntagnachmittag waren wir bei der Baustelle und am Bauzaun an der Clarea und konnten eigene Eindrücke von den bereits vorhandenen Spannungen vor Ort sammeln. Dort ereignete sich heute, 27.02.2012, in den frühen Morgenstunden der Polizeieinsatz mit der Räumung der Mahnwache zur Erweiterung der Baufläche. weiterlesen

Kommentare deaktiviert für Solidarität mit den Aktivistinnen und Aktivisten von NO TAV

Rede von der 113. Montagsdemo zum Thema “Ordnung”

Rede von Anette Wanner von der Parkschützergruppe ‚Hoffnungsfroh‘ bei der 113. Montagsdemo gegen Stuttgart 21 am 27.2.2012 vor dem Stuttgarter Hauptbahnhof

Endlich ist wieder Ordnung hier im Park!
Das ganz HartzIV-Gesockse weggejagt.
Richtig Ordnung ist jetzt wieder im Park!
Mit Baggern, Sägen und Maschinen.
Weg das verwöhnte Randale-Pack –
endlich weggejagt!
weiterlesen

Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Rede von der 113. Montagsdemo zum Thema “Ordnung”

113. Montagsdemo am 27.2.

Die nächste Montagsdemo (lfd. Nr. 113) findet am 27.2. um 18 Uhr auf der Schillerstraße vor dem Hauptbahnhof statt. Der unten dargestellte Demozug ist angemeldet, er endet am Marktplatz.


113. Montagsdemo auf einer größeren Karte anzeigen

Moderation: Christoph Reinstadler
Musik: Sir Waldo's Classic Soul with Marquis De Shoelch and Pops Wilson
Vorgestellte Gruppe: Hoffnungsfroh
Kundgebung: 18:00 bis 19:00 Uhr
Demozug: 19:00 bis 19:45 Uhr

Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Medienberichte 27.2.

Cicero: Der Gauck-Erfinder und seine Machtpläne
StZ: Streit über die Bodenpreise hinter dem Hauptbahnhof
StZ: Bebauung des Gleisfelds - Es mangelt an Fakten
StZ: S21-Bäume in Degerloch - Die Bäumchen wechseln sich
StN: Kabel darf nicht verlegt werden
Radio Utopie: “Entscheidend sind nicht Gesetze, sondern das reale Kräfteverhältnis”
dpa: Baumrodung beendet
Badische Zeitung: "Damit war das Fass angestochen"
Deutschlandradio: "Bundespräsident der Hirne" Schramm
Tagblatt: Grüne Häutung
StN: Eine halbe Million Euro Ablöse – für einen Laden
StN: Die Calwer Passage steht zum Verkauf
StZ: Ein trojanisches Pferd der EnBW?
hpd: Wird die neue Gemeinschaftsschule „christlich“?
PZ: „Der Tag wird gut“ in Namibia

Kommentare deaktiviert für Medienberichte 27.2.

“Jetzt erst recht” – Analyse der Nacht und Ausblick

Die Diskussionen über "die Nacht und ihre Folgen" sind nicht verstummt. Jeder, der diese Nacht vom 14. auf 15. Februar mitgemacht hat, wird von immer noch rotierenden Erinnerungen verfolgt, wird davon sprechen, darüber diskutieren. Die letzten 10 Tage waren eine Zeit der Reflektion, in der jeder und jede einen Weg versucht hat, die Erlebnisse zu verarbeiten und die Trauer über den geschändeten Park und die zerstobenen Hoffnungen zuzulassen. Nicht wenige haben bereits die Ärmel hochgekrempelt, waren auf Sitzungen und mit Analysen befasst, schauen in die Zukunft. "Kritische Begleitung" wird von der Bewegung nicht als Lockruf eines Weichwasch-Schmusekurses verstanden, sondern als ein "Jetzt erst recht". Ursel Beck von der Cannstatter K21-Initiative hat im folgenden Artikel die Nacht im Park kritisch analysiert und S21 und den Widerstand in einen größeren politischen Zusammenhang gestellt.

Jetzt erst recht - Stadtzerstörung weiter bekämpfen!
Diskussionsbeitrag von Ursel Beck, Cannstatter Initiative für K21   weiterlesen

Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für “Jetzt erst recht” – Analyse der Nacht und Ausblick

Bespitzelt der Verfassungsschutz Parkgebete?

Von Dieter Reicherter, ehem. Vorsitzender Richter am LG Stuttgart und Strafrichter und zuvor Staatsanwalt.

Sehr geehrte Empfängerin, sehr geehrter Empfänger,
die Ereignisse der letzten Tage und Wochen rund um Stuttgart 21 veranlassen mich, mein Schweigen zu brechen und mein Wissen an Sie weiterzugeben.
Als ehemals braver Bürger, der dem Land Baden-Württemberg nahezu vier Jahrzehnte als Staatsanwalt und Richter gedient hat, habe ich nach dem Regierungswechsel im Ländle an folgende Aussage des grün-roten Koalitionsvertrags geglaubt:
"Die Zeit des Durchregierens von oben ist zu Ende. Gute Politik wächst von unten, echte Führungsstärke entspringt der Bereitschaft zuzuhören. Für uns ist die Einmischung der Bürgerinnen und Bürger eine Bereicherung. Wir wollen mit ihnen im Dialog regieren und eine neue Politik des Gehörtwerdens praktizieren." (aus der Präambel des Koalitionsvertrages).

Im Geiste dieser Aussage hat das Innenministerium Baden-Württemberg - Landespolizeipräsidium - (zuständiger Minister Reinhold Gall, SPD) am 20.12.2011 unter dem Aktenzeichen 3-1134.9/1113-VS-NfD einen Rahmenbefehl Nr. 2 zu Einsatzmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Bauprojekt "Stuttgart 21" herausgegeben und im Abschnitt 3. - Auftrag - unter 3.3 Landeskriminalamt Baden-Württemberg angeordnet: weiterlesen

Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Medienberichte 25.2.

StN: Heute schippen, morgen shoppen
StZ: Turner soll bei Niederlage im Rennen bleiben
StN: Eigene Straße für LKW-Karawane
StZ: Stuttgarts erster elektronischer Bürgermeister heißt Ralf Armbruster
Spiegel: Anatomie des Wut-Menschen - Wir brauchen den Hass
dpa: Baumrodung im Stuttgarter Schlossgarten abgeschlossen
StN: Bahn fällt deutlich mehr Bäume
StZ: Projektpartner prüfen neue Trassen für die Filder
StZ: Referendum wirkt befriedend
StZ: Bürgerbeteiligung muss gemeinsame Sache werden
Rote Fahne: "Stuttgart 21": "Wir stehen nicht auf verlorenem Posten"
Tagblatt: 116 Bäume gefällt, 68 versetzt - Wege ab Mittwoch wieder frei
Tagblatt: Rodung so gut wie fertig
Tagblatt: Studie: Demonstrationen stoßen nach Volksentscheid auf großes Unverständnis
SWP: Unmut über Demos
Morgenweb: Breite Mehrheit will Schluss der Debatte
Bild: BILD erklärt Euch Stuttgarts größte Baustelle
Schwäbische: Politologe: Proteste gegen Stuttgart 21 nicht mehr glaubwürdig
weiterlesen

Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Medienberichte 25.2.

Bei den Versorgern in der Nacht

Heiße Suppe in einer eiskalten Nacht!

Kommentare deaktiviert für Bei den Versorgern in der Nacht

Die Nacht im Stuttgarter Schlossgarten

Erlebnisbericht von Robert Schmitz

Die Nacht vom 14.-15. Februar 2012 im Stuttgarter Schlossgarten - das Ende der Baumriesen.
Am 14. Februar 2012, gegen 14:30 Uhr, beladen wir im Hof zum Büro der Parkschützer meinen Kombi samt Anhänger mit Lebensmitteln und der Versorgerausrüstung. Das sind sechs große Warmhaltetöpfe mit Tee, heißem Kaffee, Eintopf und heißem Wasser, acht große Deckelboxen mit Lebensmitteln, Süßigkeiten usw. Ferner ein Zelt, Decken, Planen, viele Kleinteile, drei Biertischgarnituren, ein Freiluft-WC und natürlich die eigenen, persönlichen Gegenstände. Es ist reichlich Material, so dass wir zweimal fahren müssen. Meine Aufgabe ist mit dem sicheren Transport der Dinge klar umrissen. Die Situation ist angespannt, man rechnet kurzfristig mit einer Schließung der Parkzugänge durch die Polizei. Eine Nachricht jagt die andere. weiterlesen

Kommentare deaktiviert für Die Nacht im Stuttgarter Schlossgarten